Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen – AGB der Flying Trainer Schwimmschule

  1. Anmeldung und Zahlungsbedingungen:
    Die Anmeldung für die Kurse ist verbindlich und kann schriftlich oder über die Homepage www.flying-trainer.com erfolgen. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt.

    Die gesamte Kursgebühr ist spätestens bei Kursbeginn zu bezahlen.

  2. Kurstermine:
    Die Schwimmschule kann bei Bedarf den Kursbeginn verschieben bzw. den Kurs absagen, wenn die entsprechende Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. Bereits eingezahlte Kursgebühren werden in diesem Fall zurückerstattet.

  3. Kursausfall durch die Schwimmschule:
    Im Fall einer Verhinderung der Schwimmschule (z.B. durch technische Defekte, Krankheit oder andere zwingende, nicht vorhersehbare Ereignisse) kann der Teilnehmer keine Ersatzansprüche stellen. Die Kursstunde kann zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Es steht der Schwimmschule frei, andere Kursleiter ohne Vorankündigung einzusetzen.

  4. Haftung und Verhalten im Bad:
    Eltern haften für ihre Kinder. Für Verletzungen und Unfälle sowie Schäden an Einrichtungsgegenständen der Bäder vor und nach den Kursen übernimmt die Schwimmschule keine Haftung. Dies gilt auch für den Verlust von Garderobe oder mitgebrachten Gegenständen.

    Die Hausordnung des Badbetreibers (Eckert Physiofit) ist in jedem Fall zu beachten. Der Schwimmbereich darf nur in Anwesenheit der Kursleitung betreten werden.

    Die Erziehungsberechtigten tragen die Verantwortung, dass die Kinder vor und nach dem Unterricht nicht alleine ins Wasser gehen.

    Wir schließen unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.

    Für das Verhalten von Begleitpersonen oder deren Sicherheit übernehmen wir keine Haftung.

  5. Bei Krankheit oder Nichterscheinen des Teilnehmers:
    Bei Krankheit oder Nichterscheinen des Kursteilnehmers zum gebuchten Kurs wird die Kursgebühr nicht zurückerstattet.

    Es besteht kein Anspruch auf das Nachholen einer versäumten Stunde. Wenn möglich, versucht die Schwimmschule für höchstens eine Fehlstunde (z. B. Urlaub), sofern sie bereits bei der Anmeldung gemeldet wird, einen Ersatztermin zu finden. Dies ist jedoch nur in Kursen möglich, in denen freie Plätze zur Verfügung stehen und geschieht ausdrücklich auf Kulanz. Wurde ein Termin für eine Nachholstunde vereinbart und wird dieser nicht wahrgenommen, kann kein neuer Termin beansprucht werden.

  6. Rücktritt:
    Rücktritt ist nur bis 2 Wochen vor Kursbeginn möglich und muss per Email oder schriftlich erfolgen. Bei Rücktritt wird eine Bearbeitungs-/ Reservierungsgebühr in Höhe von 25,00 € je gebuchten Kursplatz fällig.

    Last update: 20.06.2018